Das unhöfliche Schnitzel

„Darf ich mich zu Ihnen setzen?“, fragte er Lisa.
Zwischen zwei Bissen von ihrem Schnitzel nickte sie.

Was ist an diesem kurzen Textbeispiel zu bemängeln? Nichts! Wenn der Autor zeigen will, dass Lisa nicht gerade ein Ausbund an Höflichkeit ist. Oder dass sie ihr Gegenüber nicht besonders wertschätzt. Vielleicht handelt es sich auch um eine Situation, in der gezeigt werden soll, wie hungrig Lisa ist.

Zum Problem wird es erst, wenn, wie es im vorliegenden Fall tatsächlich war, der Autor nur nach einer Möglichkeit gesucht hat, dem Leser zu zeigen, was Lisa isst. Es ging also nur um das Schnitzel, während Lisa eigentlich weder unhöflich noch ausgehungert dargestellt werden sollte.

Es ist durchaus ein guter Ansatz, Informationen, so sie denn wichtig sind, nebenbei einfließen zu lassen. Aber man sollte dabei darauf achten, nicht unbeabsichtigt zusätzliche Zeichen an den Leser zu vermitteln.

Das Quiz: Calwer

Was versteht man unter dem Begriff Calwer?

a) Er ist eine regionale umgangssprachliche Bezeichnung für Cashewkerne.
b) Er bezeichnet die Einwohner der Stadt Calw.
c) Er stammt aus dem Englischen und ist die Pluralform von calf (Kalb).
d) Er bezeichnet eine Teesorte.

Immer derselbe Text

Aus dem Vorstellungstext einer Rockband:

Energiegeladene Shows, ehrliche und identische Texte …

Federwerk apostrophiert

Wer nicht genau weiß, wo ein Apostroph hingehört und wo nicht, wer ihn auch nach ewigem Suchen nicht auf seiner Tastatur findet oder wer sich immer noch fragt, ob es nun der oder das Apostroph heißt, der wird auf dem Federwerk-Blog meiner Rostocker Lektorenkollegin Marion Kümmel fündig.

Das Neuner-ABC: Im Kajak unterwegs

„Wir warteten nur noch auf den Kajak.“
„Wer ist denn das? Den kenne ich gar nicht.“
„Das ist ein Boot.“
„Ach, du meinst das Kajak.“

Tatsächlich ist beides richtig, der Kajak ebenso wie das Kajak. Im Plural heißt es die Kajaks, seltener auch die Kajake.

_________________

Das Neuner-ABC: Was ist das?