© Philipp Bobrowski

Manchmal braucht man es ja doch, das Copyrightzeichen. Vermutlich wissen die meisten, wie man es im heimischen Textprogramm erzeugt, in der Regel nämlich, indem  man ein kleines „c“ einklammert. Word-User können außerdem die Tastenkombination „Alt Gr“ + „c“ benutzen.

Wer sich aber gerade außerhalb eines der gängigen Textprogramme aufhält,  etwa auf seinem Blog, fragt sich vielleicht, wie er denn nun zu seinem Copyrightzeichen kommt. Unter Windows lässt es sich mit „Alt“ und „0169“ auf dem Ziffernblock erzeugen, auf dem Mac, soweit mir bekannt ist, durch „Alt“ + „g“.

Advertisements

Über Philipp
Ich schreibe und lektoriere so dies und das. Verdichtetes, Kurzes und Längeres.

7 Responses to © Philipp Bobrowski

  1. Pingback: Tweets that mention © Philipp Bobrowski « Philipps Lektorenblog -- Topsy.com

  2. Stimmt. Das mit dem Mac. Oder in HTML: & copy ; (ohne Leerzeichen).

    • autorphilipp says:

      Hallo, Frau Rostocker Kollegin!
      Beim Mac muss ich mich meist auf Angaben Dritter verlassen. Vielen Dank also für die Bestätigung. Und auch für die Ergänzung.
      Und liebe Grüße von und nach Rostock. 🙂

  3. Hallo, Kollege,

    für die wichtigsten Tastenkombinationen hilft der Spickzettel aus dem Fontblog:

    http://tinyurl.com/5jw747

    Umgekehrt habe ich auch schon am Windows-PC gesessen und musste irgendwo das å kopieren, weil mir die Tastekombi fehlte …

    Schöne Grüße aus der KTV

  4. Was zu beweisen war: Ich meinte oben natürlich das E-Mail-Zeichen 😳

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: